Sie sind hier: Berichte » 

Besuchen Sie uns

auch gerne auf Facebook

Gefahrgut-Unfall in Waldbronn - SEG Albtal im Einsatz

Am Dienstag den 9. Juni wurde unsere Schnelleinsatzgruppe (SEG) Albtal um 8:13 Uhr voralarmiert, da es im Industriegebiet Waldbronn zu einem Gefahrstoffaustritt kam.

Es traten ca. 500 Liter hochkonzentrierte Salzsäure in einem Betrieb aus. Der diensthabende Zugführer der SEG Albtal (Mitglied des DRK Langensteinbach) und unsere SEG-Ärztin (DRK Spielberg), welche auch Zugführerin ist, machten sich ein Bild der Lage. Sie unterstützen bei der Sichtung, da sich im Betrieb über 50 Mitarbeiter aufhielten. Insgesamt wurden 7 leichtverletzte Patienten durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert. Zur weiteren Unterstützung der Einsatzleitung kam auch der Einsatzleitwagen (ELW) der Bereitschaft KA-Albsiedlung zur Einsatzstelle.
Im Verlauf des Einsatzes zeigte sich, dass der Einsatz voraussichtlich noch einige Stunden dauern wird, weshalb die drei Waldbronner Sanitätsbereitschaften (Busenbach, Reichenbach und Etzenrot) alarmiert wurden. Die Sie unterstützten den Rettungsdienst bei der sanitätsdienstlichen Absicherung der Einsatzkräfte und organisierten die Kalt- und Warmverpflegung der Einsatzkräfte und Mitarbeiter der Firma. Die Kaltverpflegung wurde von der Bäckerei Nussbaumer und die Warmverpflegung von Agilent Technologies zur Verfügung gestellt. Der ASB Karlsruhe stellte mit seinem "GW Maultäschle" die Kaffeeversorgung sicher. Hierfür bedanken wir uns herzlich.
Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung und Abstandsregeln wurde von der Gemeinde Waldbronn der Eistreff als Unterkunft zur Verfügung gestellt. Hier bot sich genug Platz für alle Einsatzkräfte und Mitarbeiter. Da initial unklar war, wie lange der Einsatz insgesamt dauern wird, wurde für die ehrenamtlichen Kräfte eine Ablösung in Form einer Nachtschicht geplant, welche jedoch glücklicherweise nicht gebraucht wurde. Der Einsatz endete um 17:15 Uhr nach 9 Stunden. Insgesamt waren 14 Helfer der SEG Albtal im Einsatz.

Wir bedanken uns bei unseren eigenen Helfern, aber auch bei den Kollegen der Feuerwehr und des ASB Karlsruhe für die gute Zusammenarbeit.

13. Juni 2020 09:29 Uhr. Alter: 56 Tage